Langsam schreiben

Halbes Gedicht

Ein halbes Gedicht.

Ich brauchte gestern etwa drei Stunden, um drei Sätze druckfertig zu machen. Diesen Text dagegen habe ich in drei Minuten geschrieben, bebildert und hochgeladen. Dann korrigiert. Wohin führt das schnelle Schreiben auf der Tastatur? Zum schnelleren Denken? Oder wäre es besser, jedes Wort einzeln zu betrachten, wie beim Setzen, dann die Zeile, den Kontext, den Zusammenhang nachzuvollziehen, statt tippend über die Texte zu fegen? Und ginge das überhaupt, am Computer, der uns ja jeden Satz als fertig gesetzt präsentiert?

Share

Schlagworte: , , ,

Kommentieren