Frau Eggers kennt die Trends…

… der Buchbranche. Eine kurze Zusammenfassung der Begrüßungsrede von Petra Eggers, Literaturagentur Eggers, promovierte Historikerin und ehemals Lektorin bei Suhrkamp und Fischer, vor den Studierenden der Angewandten Literaturwissenschaft der FU Berlin in der Villa Luftraum in Schöneberg. Hier werden sonst Hochzeiten und Firmenparties gefeiert.

- Zeit der Riesenvorschüsse ist vorbei: statt 50.000 gibt es nun 10.000 Euro
- Zahl der Literaturagenturen in Deutschland ist daher auch gesunken (etwa 20?)
- größtes Thema der Buchbranche derzeit: Digitalisierung von Büchern
- das betrifft eher die Verlage und den Vertrieb und den Buchhandel, als den Autor
- der Autor, vertreten vom Agenten, hat ja jemanden, der Tag für Tag für seine digitalen Rechte eintritt; die Lage verändert sich schrittweise, ein zähes Verhandeln
- Ebookmarkt ist in den USA schon sehr groß, aber dort ist der Vertrieb für Ebooks auch besser organisiert als in Deutschland: Hier weiß niemand so richtig, wo er seine Bücher herbekommt; die Verlage haben zu wenig darüber nachgedacht
- digitaler Markt: Chance für Nachwuchs, denn die älteren Lektoren und Verlagsmitarbeiten haben Mühe, sich in die neuen Techniken einzudenken
- mobile Lesegeräte: schnell fallende Preise, von ehemals 300 zu jetzt 100 Doller. Bald wird man ein Lesegerät sogar umsonst bekommen (wie bei einem Handyvertrag), wenn man sich zu anderen Zahlungen verpflichtet, z.B. pro Monat ein Buch aus einem Buchclub zu kaufen oder 10 Downloads zu machen
- Ebooks werden das Taschenbuch ablösen, Hardcover wird nicht verschwinden
- im Moment verkaufen sich Ebooks in Deutschland auch deshalb noch nicht so gut, weil für sie die Buchpreisbindung gilt
- Ebook-Leser kaufen grundsätzlich etwas zu viel (das ist gut für die Verlage)
- das Leseverhalten ändert sich: Der Ebook-Leser hat seine gesamte Bibliothek dabei, muss sich nicht auf ein Buch einlassen, kann mehrere Bücher gleichzeitig auf dem Display geöffnet halten und zwischen den einzelnen Werken hin- und herwandern.
- Autoren haben Lust, neue Formate zu entwickeln, die nur auf Ebooks funktionieren: Fortsetzungsromane etwa.
- In ein paar Jahren werden sich ein paar neue große Ebook-Verlage gegründet haben.

Share

Schlagworte: , , , , ,

1 Kommentar zu „Frau Eggers kennt die Trends…“

  1. [...] Nicht fehlen darf dabei die Festrede. Nach dem Journalisten Gregor Dotzauer und der Agentin Petra Eggers in den vergangenen Jahren kamen erheiternde Worte und Wünsche in diesem Jahr vom Autor und [...]

Kommentieren