Archiv für Juni 2012

Londons Geschäftsideen

Donnerstag, 21. Juni 2012

Man sagt ja immer, eine neue Perspektive schaffe neue Ideen. Helfen kann da bereits der Club der Toten Dichter-Trick, nämlich, sich einfach mal zu Hause auf den Tisch zu stellen und die eigene Wohnung von oben zu betrachten. Etwas aufwändiger ist der Ortswechsel. Als ich neulich in London war, sprangen mich die Ideen von jeder Ecke aus an. Als ob sie da auf mich gewartet hätten. Auf den Plakaten, die entlang der Rolltreppen hinunter ins Reich der U-Bahn gehängt sind, fand ich gleich drei Businessideen, von denen ich in Deutschland noch nie etwas gehört hatte:

- CarSharing mit dem Auto des Nachbarn: So muss niemand mehr durch die halbe Stadt fahren, um ein Auto abzustellen oder -zu holen
- Wash&brush: ein friedlicher Friseurladen ohne Scheren
- Self-Checkout im Supermarkt: selbst einscannen vor den Augen der Sicherheitsbeamten, der Automat gibt auch Geld heraus und spricht “Pleace place your purchased items in the bag section”.

Es verwundert schon, dass in Zeiten wie diesen, wo sich das urbane globale Leben immer mehr angleicht, wo man Bubble-Tea-Ausbreitungsgraphen erstellen könnte, an denen sich diese Angleichung erkennen ließe, dass sich in diesen Zeiten noch lokale Eigenheiten erkennen lassen. Ich war froh darüber. Auch über den Busfahrer, der mich, als ich kein passendes Kleingeld hatte, einfach durchnickte. Über den Riesentoaster beim Frühstück. Und natürlich die vollen Pubs, wo man, wenn man “beer” bestellt, komisch angeschaut wird. “What kind of beer?”

Share

Schlagworte:, , ,
Veröffentlicht in Gesellschaft | Keine Kommentare »

Wiederbelebung

Dienstag, 19. Juni 2012

Dieses Blog lag einige Zeit brach. Es wird jetzt wiederbelebt. Ich versuche, jede Woche einen Beitrag zu schreiben.

Share

Veröffentlicht in Allgemein | Keine Kommentare »